KulturBüro Soest

Wie es dazu kam, wer wir sind und was wir machen (wollen)

Seit wann wir da sind? Gute Frage!

Fangen wir von vorne an… Vor uns gab es das Kulturamt der Stadt Soest. Als dieses ausgegliedert und in die Bereiche Tourismus und Kultur aufgeteilt wurde, ergab sich 1998 die Möglichkeit, unseren Klaus damit zu beauftragen, eine Datenbank zu erstellen und aufzubauen, die es ermöglichte, die Soester Kulturszene zu erheben und zu inventarisieren. Integriert in dieser Zusammenstellung sind bis heute Künstler und Kulturschaffende, Bildungseinrichtungen und Medien und natürlich die geplanten Veranstaltungen. Die notwendige Infrastruktur wurde Klaus durch unser Kulturhaus Alter Schlachthof – dem ehemaligen Bürgerzentrum Alter Schlachthof – zur Verfügung gestellt. Die öffentliche Wahrnehmung des überaus reichhaltigen Soester Kulturangebotes über die Stadtgrenzen hinaus konnten wir damit wesentlich verbessern. Daher wurde im Jahre 2000 vom Rat der Stadt Soest beschlossen, die Kosten für das Kulturbüro nach dem dritten Jahr zu übernehmen (vorab wurden die Kosten durch die Agentur für Arbeit getragen) und die erfolgreiche Einbindung in das Kulturhaus Alter Schlachthof beizubehalten. Seit jeher sind wir in der soziokulturellen Einrichtung fest verankert und zu Hause. Unsere wichtigsten Aufgaben bis dato sind die Unterstützung bei der Pressearbeit durch eine aktuelle und systematische Veranstaltungsankündigung. Darüber hinaus führen wir den Veranstaltungskalender der Stadt Soest, der sowohl für die Presse, als auch für Kulturschaffende und Veranstalter zugänglich ist und abgefragt werden kann – Ziel ist eine möglichst abgestimmte Koordinierung der kulturellen Vielfalt, um Überschneidungen zu minimieren und den jeweiligen Kulturprojekten ihren wohlverdienten Raum zu lassen. 

Im Jahre 2020 haben wir daran gearbeitet, ein zukunftsorientiertes Konzept zu erstellen, in dem wir unsere eigenen Aufgabenstellungen und Strategien beleuchtet haben; definierten wo wir hin möchten; erörterten, wofür wir stehen (möchten) und evaluierten, wie wir in den kommenden Jahren – der Zeit und den Medien entsprechend – arbeiten, mitwirken und gestalten möchten. Unser Fokus liegt hierbei auf unserem Portfolioausbau im Bereich der Netzwerkarbeit und der Plattform-Offerte, der Modernisierung, der Digitalisierung (wie ihr sehen könnt, sind wir im Netz angekommen! 😉 ) und parallel dem Erhalt der etablierten Anlaufstelle für Soester Kulturschaffende. Unser Augenmerk liegt auf der Integration unseres Portfolios als Querschnittsposition im Soester Stadtgeschehen – ganz nach unserem Motto “Kulturelle Interaktion – wir mischen gemeinsam den Ton!” Dankbar sind wir dem Rat der Stadt Soest, der es ermöglichte, eine weitere Person anzustellen, um auch nach dem Ausscheiden von Klaus das KulturBüro Soest erhalten zu können. Somit konnten wir bereits im April 2020 Ricarda in unserem Team begrüßen. Sie arbeitet mit daran, dass das KulturBüro Soest als Moderator, Mediator, Lobbyist, Informant, Vermittler, Koordinator, Impulsgeber, Netzwerkmanager und Publizist sowie Berater
und Projektentwickler darauf spezialisiert wird, die Interaktion mit den Soester Kulturschaffenden zu forcieren und zu „kanalisieren”. Durch aktivierende Kulturarbeit möchten wir die Profilierung der Soester Kulturszene befördern und den Aspekt Kreativwirtschaft stärker bespielen. 

Erfreulich ist in dem Zusammenhang, dass Anfang des Jahres 2021 politisch entschieden wurde, dass die Beherbergung und das Marketing der Soester Kulturmarke “SoestART” an uns übergeht. Hier arbeiten wir derzeit an der Neukonzeptionierung, der klaren  Positionierung sowie der Gestaltung eines Rahmens für ein Veranstaltungsformat im Jahre 2022. Was wann wie wo lest ihr in einem unserer nächsten Blog-Beiträge 🙂 

Feststellen können wir, dass wir bereits jetzt – innerhalb eines Jahres – eine gute Basis erzielt haben, um an unserem Aufgabenportfolio weiter arbeiten zu können. Wir haben eine interaktive Website – www.kulturbuero-soest.de –  wir sind bei facebook, instagram und twitter vertreten, wir schreiben diesen Blog 🙂 , wir präsentieren eine interaktive Soester Kulturkarte  und wir haben ein KulturForum (unter dem Namen der Soester Kulturmarke SoestART) eröffnet, das einen direkten, digitalen und Zielgruppenorientierten Austausch, eine definierte Informationsstreuung und eine uneingeschränkte Vernetzung ermöglicht und befördert. Wie ihr das Forum nutzen und bedienen könnt, lest ihr in unserem Blogbeitrag KulturForum Soest – SoestART.

Kontakt

Ulrichertor 4
59494 Soest

info@kulturbuero-soest.de
+49 2921 / 31101

Öffnungszeiten

Derzeit nur per Mail

Presseservice


© 2020 Kulturbüro Soest. All rights reserved.
Supported by Makro-Media.