SoestART

SoestART ist die Soester Kulturmarke und vereint als Name die Reichhaltigkeit der Soester Kulturszene – frei nach dem Motto “Kulturelle Kooperationen treffen auf kreative Kombinationen”.

Die Ziele der im Jahre 2013 ins Leben gerufenen Marke, sind intern und extern verankert. Intern dient die Marke als Kommunikationsinstrument mit dem Fokus, Kultursparten zu vereinen und eine Plattform zum Austausch und Miteinander zu schaffen. Extern dient die Marke als Verbildlichung und Bündelung der Fülle und des enormen Spektrums der Soester Kulturszene, um mit den Sparten Musik, darstellende Kunst/ Literatur und bildende Kunst im Zusammenspiel mit der Wirtschaft, der Politik und den Medien unvergessliche Soester Kulturerlebnisse zu schaffen.

Die Grundidee bzgl. der Möglichkeit und des Freiraums für eine derartige Marke entstand im Rahmen eines strategischen Veranstaltungs-Evaluations-Prozesses, der im Jahre 2012 extern begleitet stattgefunden hat. Involviert war eine enorme Spannweite an Stakeholdern, die neben unterschiedlichsten Strategien bzgl. vorhandener Veranstaltungen und Veranstaltungsformate eine abgestimmte Verfahrensweise anvisierte, die die Soester Kultur bündelt, koordiniert, eine Plattform schafft und die Stadt Soest intensiver als Kulturstadt und Kulturstandort implementiert und überregional strahlen lässt.

Als erster Entwicklungsschritt kristallisierte sich unter Federführung der Wirtschaft- und Marketing Soest GmbH eine Initiativgruppe heraus, die dieser Grundidee und der Verfahrensweise einen Rahmen gab und die Skizze genauer ausgestaltete. Mitwirkende der Initiativgruppe waren die Musikschule Soest, die Abteilung Kultur der Stadt Soest, das Künstlerhaus BEM Adam, das Kulturparlament Soest e.V., der Kunstverein Kreis Soest, das Kulturhaus Alter Schlachthof sowie die Wirtschaft & Marketing Soest GmbH.

Heraus kam der Markenname SoestART, der u. a. durch ein alle zwei Jahre stattfindendes Veranstaltungsformat ausgestaltet wurde. In den Jahren 2014, 2016 und 2018 setzte die Wirtschaft & Marketing Soest GmbH als Hauptveranstalter drei erfolgreiche Darbietungen und Inszenierungen um. 

Vor allem während der ersten Realisierung entwickelte sich intensiv und beschleunigt eine überregionale Bekanntheit, die es ermöglichte, innerhalb eines halben Jahres 70-100 Veranstaltungen zu kreieren, zu kommunizieren und zu vermarkten – SoestART hatte sich einen Namen gemacht und die Basis für eine Marke gelegt.

Über die Jahre hinweg wurde das Marketing evaluiert und immer wieder leicht modifiziert. Der Veranstaltungszeitraum veränderte sich über die sechs Jahre hinweg von einem halben Jahr über zwei bis drei Monate hin zu sechs Wochen. Im Jahre 2020 musste die Veranstaltungsreihe SoestART auf Basis der Corona-Pandemie und der dazugehörigen Lockdowns abgesagt werden. Auf Basis dieser Geschehnisse und in Kombination mit der Neupositionierung und -profilierung des KulturBüros Soest, wurde die Kulturmarke SoestART von der Wirtschaft & Marketing Soest GmbH an das KulturBüro Soest des Kulturhauses Alter Schlachthof übertragen – mit dem Auftrag, ein evaluiertes und angepasstes Konzept zu erarbeiten, der Kulturmarke eine (neue) Plattform zu schenken sowie die Soester Kulturmarke dazu zu nutzen, den Kulturschaffenden nach der Pandemie eine Basis zu ermöglichen, das kulturelle Leben wieder aufleben zu lassen. 

Bereits seit April 2021 ist hierfür ein digitales Forum unter dem Namen SoestART online – ein Forum, das Raum gibt zum Vernetzen, zum Austauschen, zum Diskutieren und zum Erörtern.  Neben der Funktion eines gewöhnlichen Forums, bietet die Plattform ebenfalls die Möglichkeit, ein Profil zu erstellen und Gruppen zu gründen, die (sich) untere einander vernetzen und kommunizieren können.

Im Juni 2021 wurde ein Konzeptentwurf durch den Ausschuss für Kultur verabschiedet. Dieser definiert deutlich zwei Aspekte, der Soester Kulturmarke und richtet die Marke nachhaltiger aus.                  

SoestART ist die Soester Kulturmarke, die die Soester Kulturszene ganzjährig und nachhaltig präsentiert, unterstützt und überregional darstellt. Im Rahmen dieser Kulturmarke wird ein alle zwei Jahre stattfindendes Format „SO ARTig!?“ angeboten, das innerhalb und mit der Soester Kulturszene belebt und profiliert wird.  

Für das Jahr 2022 findet SO ARTig!? an dem Wochenende vom 10.-12. Juni 2022 statt. An diesem Wochenende der Kulturexplosion können alle Soester Kulturinstitutionen und Kulturakteure ihre Türen und Tore öffnen, ein besonderes Programm bieten oder kulturelle Projekte und Beiträge entwickeln, die in Soest präsentiert und dargestellt werden. Die Veranstaltung profiliert sich durch die Beiträge, die eingereicht werden. Dem SO ARTig!?-Format voran gehen die KulturImpulse, Das KulturBüro Soest übernimmt die Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit, sorgt für die überregionale Präsenz und unterstützt bei der Kommunikation. Gemeinschaftlich wird ein Programmheft aufgelegt und gemeinsame Werbeaktionen unternommen.

SO ARTig!? steht für eine Gemeinschaft, die Soester Kulturszene und agiert als Marketinginstrument für die Soester Kulturmarke SoestART, die Strahlkraft, Plattform, Forum und Bühne zugleich ist.

Kontakt

Ulrichertor 4
59494 Soest

info@kulturbuero-soest.de
+49 2921 / 31101

Öffnungszeiten

Derzeit nur per Mail

Presseservice


© 2020 Kulturbüro Soest. All rights reserved.
Supported by Makro-Media.