KULTURImpulse – Ästhetische Spannungen: Das Bauhaus im Übergang von der Kunst zum Design

Wann: 30.05.2022 | 18:00 Uhr
Location: Kulturhaus Alter Schlachthof
Adresse: Ulricherstraße 4, 59494, Soest

Damit ein Objekt seine Bewegungsrichtung ändert, braucht es einen Impuls, weiß die Physik. Das gilt ebenso für das Denken. Impulse vermögen hier, Denkbewegungen in eine andere Richtung zu lenken. Die KulturImpulse wollen einen Beitrag dazu leisten, das Nachdenken über Kultur in Bewegung zu halten, indem sie Menschen, die sich profiliert mit Fragen rund um Kunst und Kultur befasst haben, nach Soest zu holen. Das Format richtet sich an alle, die an Kunst und Kultur interessiert sind, und Freude an einer tieferen Auseinandersetzung mit diesen Thematiken haben.

Eintritt: 6,- € an der Tageskasse, für SO ARTig!?-Akteure kostenlos

 

Mo, 30.05.2022, 18 Uhr:

Dr. Stefan Schmidt (Wuppertal): Ästhetische Spannungen: Das Bauhaus im Übergang von der Kunst zum Design

Saal, Alter Schlachthof

 

Vortrag

Design wird zuweilen auch als angewandte Kunst bezeichnet. Dabei werden jedoch wesentliche Unterschiede zwischen Kunst und Design verwischt. Beide stehen in einem Spannungsverhältnis, das sich zugleich als fruchtbar erweist. In dem Vortrag wird die besondere Beziehung zwischen Kunst und Design am Beispiel des Bauhauses untersucht. Das Bauhaus hat sich selbst entgegen der allgemeinen Vorstellung weder als reine Kunst- noch als reine Designhochschule verstanden, sondern als Hochschule für Gestaltung. Im Kontext der Gestaltung emanzipiert sich Design zusehends von der Kunst und versucht eine eigene Identität zu entwickeln, die jedoch stets auf Kunst bezogen bleibt. Beide, Kunst und Design, bedienen sich gestalterischer Mittel, jedoch aus unterschiedlichen Gründen, die im Vortrag dargelegt und besprochen werden.

 

Angaben zur Person:

Stefan W. Schmidt studierte Philosophie, Psychologie und Mathematik an der Universität Bonn. 2013 schloss er seine Promotion an der Universität Wuppertal ab mit einer Dissertation über Martin Heideggers Freiheitstheorie. Anschließend hat er ein von der Fritz Thyssen Stiftung gefördertes Postdoc-Projekt zu philosophischen Gedächtnistheorien durchgeführt, dessen Fokus unter anderem auf dem Begriff der Nostalgie und unserer Beziehung zu Orten und Heimstätten lag. Des Weiteren hat er Geschichte und Theorie des Designs an der Peter Behrens School of Arts (Hochschule Düsseldorf) gelehrt. Zurzeit ist er Forschungsfellow am DFG-Graduiertenkolleg „Practicing Place“ der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und arbeitet als Dozent für Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Phänomenologie, Designtheorie, philosophische Topologie, Philosophie des Gedächtnisses und Ästhetik.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.soestart.de zu laden.

Inhalt laden

Facebook: https://www.facebook.com/soestart

Veranstalter: Kulturhaus „Alter Schlachthof“

 

Kontakt

Wir bitten darum von unaufgeforderten postalischen Zusendungen Abstand zu nehmen. Nehmen Sie vorher gerne per E-Mail Kontakt mit uns auf, um Ihnen Kosten und Zeit zu sparen, sowie im Sinne des Umweltschutzes. Vielen Dank!

Öffnungszeiten

Öffnungzeiten des Büros im 
Kulturhaus Alter Schlachthof
MO-FR: 13-17 Uhr


Vereinbart bitte vorab einen Termin mit uns, um abzustimmen, wann wir vor Ort sind. Per Mail und telefonisch sind wir durchgängig erreichbar!

Presseservice


© 2020 KulturBüro Soest. All rights reserved.

Supported by Makro-Media.